Vortrag über Soundwords in Frank Millers Dark Knight – Teil 02

Mit etwas Verspätung hier nun ein kurzer Bericht über das Symposium Sound in Animation, Comics & Illustration, das als Teil des Internationalen Trickfilm-Festivals Stuttgart (ITFS) am 3. Mai stattfand.

„Vortrag über Soundwords in Frank Millers Dark Knight – Teil 02“ weiterlesen

Vortrag über Soundwords in Frank Millers Dark Knight – Teil 01

Im Zuge des heute anlaufenden Animationsfilmfestivals in Stuttgart findet ein akademisches Symposium zum Thema Sound in Animation, Comics & Illustration statt. Im Zuge dieses Symposiums wiederum darf ich einen Vortrag über Frank Millers Soundword-Experimente im ersten Band von Batman: The Dark Knight Returns halten.

Hier das vollständige Programm des Symposiums.

Der Themenkomplex des Umgangs der Künstler mit Onomatopöien und wie dieses Gestaltungsmittel ein quasi raumgreifender Bildinhalt wird, hat mich in der Recherche überhaupt erst zum umfangreicheren Subjet meiner Masterarbeit geführt und einen entsprechend wichtigen Teil der darin durchgeführten Analyse ausgemacht.
Lange wird es nicht dauern, bis das entsprechende Kapitel hier auf Neunte Kunst online gehen wird.

The Dark Knight Keeps on Returning – Teil 02

  1. Einleitung

„[T]he world only makes sense when you force it to.“1
– Batman

Frank Millers Batman ist ein Übermensch.2 In Batman: The Dark Knight Returns erhebt er sich über die Normalsterblichen, agiert nach einer eigenen höheren Moral und wird entsprechend dargestellt: als hünenhafter, kantiger Koloss, der alles zu überragen scheint. Miller bietet hiermit eine unerhörte, mit den klassischen Superhelden-Konzeptionen brechende Interpretation des ‚Dark Knight‘ und gerade deswegen gilt sein Werk als ein Meilenstein der Comicgeschichte.

„The Dark Knight Keeps on Returning – Teil 02“ weiterlesen

  1. Miller, Frank; Janson, Klaus; Varley, Lynn: Batman: The Dark Knight Returns, New York 2002 [1986], Bd. 4, S. 38. []
  2. Vgl. Banhold, Lars: Batman. Konstruktion eines Helden, Bochum 2008, S. 54 (Yellow. Schriften zur Comicforschung 1). []

The Dark Knight Keeps on Returning – Teil 01

Inhalt

Frank Millers Batman: The Dark Knight Returns und der ästhetische Wandel des US-amerikanischen Mainstream-Comic um 1986.

Unter diesem Titel firmiert die Masterarbeit, die ich im Sommer 2015 an der Ludwig-Maximilians-Universität in München vorgelegt habe. Gewidmet hatte ich die Arbeit meinen Eltern, die mich stets nicht nur mit Comicheften versorgt haben. „The Dark Knight Keeps on Returning – Teil 01“ weiterlesen

Ausstellung: Ergebnisse des Comic Camp im Köşk

Comic Camp ist der Titel des interkulturellen Comic-Projekts, das vom Münchner Kreisjugendring organisiert wurde und dessen Ergebnisse nun in einer Werkschau im Köşk1 präsentiert werden. Am vergangenen Samstag, dem 14. Januar, fand die Vernissage statt, bei der sowohl die Künstler, Jugendliche im Alter von 15 bis 25 Jahren, als auch die Workshopleiter anwesend waren. Bei letzteren handelt es sich um zwei namhafte Vertreter der deutschen Comiczunft: Barbara Yelin und Aike Arndt.

vernissage
In der Ausstellung. – ©JenniferJuchem/Kreisjugendring München-Stadt. Weitere fotografische Eindrücke von der Vernissage gibt es auf der Facebookseite der Kulturprojekte des KJR.

Die beiden Künstler boten im Laufe der vergangenen Monate im Zuge von Workshop-Wochenenden und einem mehrtägigen Intensivkurs im Jugendhaus in Dießen am Ammersee den Jugendlichen diverse Möglichkeiten, sich mit der Kunst-, Ausdrucks- und Erzählform Comic auseinanderzusetzen. In der Ausstellung werden die dabei durchlaufenen Schritte nachvollziehbar: Von kleinen Zeichen- und Storytelling-Übungen über Skizzen und Storyboards bis hin zu vollständig gestalteten Seiten ist alles vertreten.

Thema des Projekts war „Miteinander leben in München“ und es entstanden Entwürfe und Geschichten, die viele Facetten dieses weiten Themenfeldes umfassen: Auseinandersetzungen mit der Geschichte und der Entwicklung der Stadt, gesellschaftspolitischen Aspekten, wie der vieldiskutierten Zuwanderung, sowie mit dem Erwachsenwerden und alternativen Lebensmodellen im urbanen Umfeld.

0001
Ausschnitt aus dem Projekt von Vincent.

Zu sehen ist die Werkschau noch am kommenden Wochenende, sprich am Freitag, 20., Samstag, 21. und Sonntag 22. Januar, jeweils von 14 bis 17 Uhr. Ein Besuch lohnt sich.

koesk
Blick auf das Köşk. – ©JenniferJuchem/Kreisjugendring München-Stadt.

 

  1. Beim Köşk handelt es sich um ein jugendkulturelles Zwischennutzungsprojekt im Münchner Westend. []